Aktuelle Ausgabe

NEXUS Magazin 68, Dezember-Januar 2017

NEXUS Magazin 68
Dezember-Januar 2017

Zur Ausgabe
Heft bestellen 8,90 €
E-Paper kaufen 4,99 €

hier werben

Kosmologie

Blake Taylor

Der Äther lebt

AetherDie Wissenschaftler Michelson und Morley haben den Äther begraben, als sie im Jahr 1887 experimentell nachwiesen, dass die Lichtgeschwindigkeit konstant ist. Dabei ist der Äther keineswegs ungreifbar – man muss nur wissen, wie man ihn findet.

» NEXUS Magazin 68

Andy Thomas

Saison 2016: die Heimkehr der Kornkreise

CropIn der Saison 2016 wurden weltweit relativ wenige der geheimnisvollen Kornkreise gesichtet. Sie scheinen in ihre mittelenglische Heimat zurückgekehrt zu sein. Dort waren sie so zahlreich vorhanden und kunstvoll gestaltet wie eh und je – und lösten damit auch die üblichen interessanten Diskussionen rund um das Phänomen aus.

» NEXUS Magazin 68

hier werben

Dan Eden/Gary Vey

Zeugen aus Stein: Rekonstruktion einer kosmischen Katastrophe

ZeugenWas haben paläoindianische Petroglyphen mit modernen Bildern von Plasma-Experimenten gemeinsam? Sie sehen sich verblüffend ähnlich. Und das ist längst nicht das einzige Argument für eine These, nach der die Erde vor Jahrtausenden von einer gewaltigen kosmischen Katastrophe heimgesucht wurde, die das Überleben der Menschheit auf eine harte Probe gestellt hat.

» NEXUS Magazin 67

Phil Kouts

Der lange Weg zur Mondbasis Apollos Reise in die Bedeutungslosigkeit

MondbasisDerzeit wird ein Vorbeiflug am Mars als realisierbares, praktisches Ziel der modernen Raumfahrt beworben – doch die zwei NASA-Systeme für Weltraumreisen jenseits des erdnahen Orbits reichen nicht einmal aus, um zum Mond zurückzukehren. Insider der US-Weltraumbehörde müssen eingestehen, dass die Probleme der bemannten Raumfahrt nur durch eine internationale Zusammenarbeit gelöst werden können. Das Vermächtnis von Apollo wird zunehmend bedeutungslos.

» NEXUS Magazin 66

Robert Guffey

Magische Wissenschaft: Hightech vom Hohepriester

magische WissenschaftDer pensionierte US-amerikanische Militärwissenschaftler und Ingenieur Richard Schowengerdt, der ein Patent für eine elektrooptische Tarnvorrichtung hält, reflektiert im folgenden Interview über die Verbindung zwischen Wissenschaft und Mystik, spricht über seine Erfahrungen mit Freimaurern und Rosenkreuzern und diskutiert mit seinem Gesprächspartner die Tarntechnik von UFOs.

» NEXUS Magazin 66

Paul A. LaViolette, PhD

Peter Deunov und die galaktische Superwelle

Nur wenige Tage vor seinem Tod am 27. Dezember 1944 hatte der bekannte bulgarische Mystiker Peter Deunov eine Vision, die ihn zu einer Prophezeiung veranlasste. Darin sagte er voraus, was der Menschheit im kommenden Jahrhundert bevorstehen würde. Deunov, den die Bulgaren auch unter seinem spirituellen Namen Beinsa Douno kannten, war Philosoph, Musiker und spiritueller Lehrer; er entwickelte eine esoterische Form des Christentums. Erstaunlicherweise sah er in seiner Prophezeiung das Konzept einer Superwelle mit großer Genauigkeit voraus.

» NEXUS Magazin 65

Annett Krause

Prophezeiungen über unsere Zeit

ProphezeiungZahlreiche alte und moderne Propheten sahen eine Zeit des Wandels voraus, in der die Menschheit zunächst eine dunkle Episode überstehen muss, bevor ihr ein neues Goldenes Zeitalter vergönnt ist. Die aktuellen Geschehnisse auf der Weltbühne deuten darauf hin, dass der Umbruch bereits begonnen hat.

» NEXUS Magazin 64

Kásskara, das versunkene Land der Hopi

KasskaraWeißer Bär, ein Hopi-Ältester aus dem Bären-Clan, zeichnete die Geschichten seines Stammes über den Ursprung und die Verantwortung seines Volkes sowie über die Zyklen von Zerstörung und Migration auf. Er wandte sich an uns alle, um vor dem bevorstehenden Untergang der gegenwärtigen Vierten Welt zu warnen.

» NEXUS Magazin 64

Alistair Coombs

Nan Madol: die Geisterstadt auf dem Himmelsriff

Nan MadolDer megalithische Komplex Nan Madol im Westpazifik mit seinen durch Wasserwege verbundenen Bauten aus Basaltprismen diente den Vorfahren der Pohnpeianer als spirituelles Zentrum. Nan Madol legt Zeugnis ab von einem verlorenen Kulturerbe, das einst weit über die Ufer der Insel hinausreichte und mit den Plejaden in Zusammenhang stand.

» NEXUS Magazin 63

Steven Strong, Evan Strong

Twilight Zone: Australiens Stonehenge – das Erbe Frederic Slaters

Kürzlich wurde in New South Wales eine Kultstätte mit sakralen Hügeln wiederentdeckt. Bis zur Zerstörung der Anlage beherbergte einer der Hügel eine imposante Gruppe von 188 aufrecht stehenden Steinen. Einer der angesehensten Akademiker des Landes hat uns Forschungsnotizen und eine den Ort dokumentierende Karte hinterlassen, auf deren Grundlage das Bild auf Seite 85 entstanden ist. Das sollte genügen, um große Teile der Prähistorie Australiens und der ganzen Erde zu revidieren.

» NEXUS Magazin 60

Robert Lawlor

Die Geometrie des Zeitenendes

Das altindische Konzept der Weltzyklen (Yugas) stützt die Hypothese des Astrophysikers Nikolai Kosyrew, nach der der Zeit eine spiralförmige Geometrie zueigen ist. Die Wirbelbewegung der Zeit erzeugt nach der Yuga-Lehre außerdem einen „uranfänglichen“ Klang – die Zeit ist somit Ursprung der Organisation und Gesetzmäßigkeit jedweder Systeme; ihr Spiralmuster begegnet uns in Wachstum, Bewegung und Raum.

» NEXUS Magazin 60

Anthony Morris

Das numerische Universum: Ordnung im Chaos

Das Leben entspringt einer numerischen, geometrischen, musikalischen und kosmologischen Blaupause, die das Universum seit seinen Anfängen
durchdringt. Altertümliche Maße, Megalithstrukturen und selbst die Bausteine der DNS stehen im Einklang mit dieser Vorlage.

» NEXUS Magazin 60

Phil Kouts

NASA-Amnesie: Aus Apollo nichts gelernt?

Trotz der angeblichen technischen Errungenschaften aus dem Apollo-Programm arbeitet die NASA heute daran, Technik und Systeme für einen sicheren Flug zum Mond und zurück von Grund auf neu zu entwickeln – von der Errichtung einer Mondbasis ganz zu schweigen. Vielleicht sollte sich die US-Raumfahrtbehörde lieber einem internationalen Mondprojekt anschließen.

» NEXUS Magazin 59