Aus der Ausgabe

NEXUS Magazin 61, Oktober-November 2015

NEXUS Magazin 61
Oktober-November 2015

Zur Ausgabe
E-Paper kaufen 4,99 €

hier werben

Gratis Ausgabe 31

NEXUS Magazin, Ausgabe 31, Kostenloses E-Paper

E-Paper (PDF)

Das Svali Material: im innersten Zirkel der Illuminati (Teil2)

Wer sind die Illuminati? Wie arbeiten sie, was ist ihre Geschichte, was sind ihre Methoden und Ziele? Auch nach knapp 15 Jahren haben die Antworten der ehemaligen Illuminati-Ausbilderin Svali kaum an Aktualität und Brisanz eingebüßt. Im zweiten Teil des Interviews mit dem CentrExNews-Chefredakteur H. J. Springer teilt sie weitere Einblicke und Erlebnisse aus ihrer Zeit im Innern des Illuminati-Kults.

hier werben

Teil 12: Die Spitze der Pyramide

Springer: Svali, unsere Leser werden sich jetzt wahrscheinlich alle die entscheidende Frage stellen: Wer leitet die Illuminati? Wer steht an der Spitze der Pyramide?

Svali: Oh Mann! Wo soll ich da bloß anfangen?! Das hängt zuallererst einmal davon ab, von welcher Ebene wir sprechen. Ich würde gern eine Art Übersichtsplan der Illuminati erstellen, basierend auf meiner Erinnerung an die Zeit in der Gruppe, die leider keine schöne war. Ich werde auch versuchen, ein paar Namen einzufügen, aber dabei eher vorsichtig sein. Wenn ich zu viele Namen nenne, könnte ich zur Zielscheibe von Mitgliedern der Gruppe werden. Also los.

Sie müssen sich das Organigramm der Illuminati wie eine Pyramide vorstellen – Sie wissen ja, die Illuminati verwenden das Pyramidensymbol sehr häufig, und es spiegelt sich eben auch in ihrer Hierarchie wider:

Ebene 1: Lokale Ebene (einebeliebigeKleinstadt in den USA)

In den meisten Ballungsräumen gibt es zwischen zehn und dreißig Schwesterfraktionen, abhängig von der Stadtgröße: je größer die Stadt, desto mehr Schwesterfraktionen. Illuminati-Gruppen gibt es in JEDER größeren Stadt in den USA und Europa. Die unterste Ebene wird auch als „anarchische“ oder „niedrige Ebene“ bezeichnet. Über sie sprechen die meisten Leute, die Fälle von rituellem Missbrauch anzeigen oder veröffentlichen: Ein Hohepriester oder eine Hohepriesterin als Anführer jeder Gruppe, die auch zwei bis vier Ausbilder und mehrere Menschen mit normalen Berufen miteinschließt. Die Schwesterfraktionen tun sich zu bestimmten Gelegenheiten zusammen und wissen voneinander. Aber jede von ihnen ist relativ unabhängig und nur ihrem jeweiligen Führungsrat zur Rechenschaft verpflichtet.

Ebene 2: Städtischer Führungsrat

So setzt sich der lokale Führungsrat der einzelnen Fraktionen zusammen – der übrigens auch für vereinzelte Gruppen in abgelegenen ländlichen Gebieten zuständig ist:

Ein Baalim (Leiter), zwei Assistenten des Leiters, vier Verwalter für finanzielle Angelegenheiten und das „Alltagsgeschäft“ sowie sechs Chefausbilder (die andere Ausbilder überwachen und unterrichten).

Insgesamt also 13 Mitglieder.

Der Baalim und seine zwei Assistenten unterstehen der nächsthöheren Ebene.

Ebene 3: Regionaler Führungsrat

Die Vereinigten Staaten wurden geografisch in sieben Regionen unterteilt. Jede dieser Regionen hat einen aus 13 Personen bestehenden Führungsrat, der wiederum die Aktivitäten der lokalen Führungsräte koordiniert. (Können Sie sich jetzt eine ungefähre Vorstellung von der Struktur machen? Die Illuminati sind sehr ähnlich aufgebaut wie Amway oder andere gut organisierte Unternehmen, in denen jedes einzelne Mitglied genau festgelegte Verantwortlichkeiten und Rechenschaftspflichten hat.) Dieser Rat besteht aus einem Leiter und je zwei Vorsitzenden für Militär, Spiritualität, Gelehrsamkeit, Finanzen, Menschenführung und Wissenschaft.

Insgesamt also wieder 13 Mitglieder.

Die regionalen Führungsräte vertreten die verschiedenen Interessens- und Wissensgebiete, auf denen die Illuminati aktiv sind. Ihre Zusammensetzung ändert sich von Zeit zu Zeit, weil Mitglieder befördert oder degradiert werden.

Die sieben regionalen Führungsräte haben – wie gesagt – je einen Leiter; dieser untersteht wiederum der nächsthöheren Ebene.

Ebene 4: Nationaler Führungsrat

(Auch die europäischen Länder haben nationale Führungsräte, ebenso wie Mexiko und Kanada, Russland und China.)

Der nationale Führungsrat ist sehr ähnlich zusammengesetzt wie der regionale, mit einem Unterschied: Es handelt sich um einflussreiche Bankiers mit sehr altem Geld wie die Rockefellers, der Mellon-Klan, die Carnegie-Familie, die Rothschilds usw.

Die Leiter der nationalen Führungsräte unterstehen wiederum der nächsthöheren Ebene.

Ebene 5: Oberster Weltrat

Diese Ebene ist bereits als Muster für jenen Rat geschaffen worden, der unter der Neuen Weltordnung (NWO) das Sagen haben wird. Er trifft sich regelmäßig, um Finanzen, Ausrichtung, Politik etc. festzulegen und anstehende Probleme zu lösen. Noch einmal: Diese Leiter sind die Köpfe der Finanzwelt, alter Geldadel, Bankiersdynastien. Rothschild-Familienangehörige aus England und Frankreich haben im Rat Regierungssitze inne. Ein Nachkomme der Habsburg-Dynastie hat einen Generationen-Ratssitz, ebenso wie Nachkommen der Herrscherfamilien Englands und Frankreichs. Auch die Familie Rockefeller aus den USA ist vertreten.

Das ist einer der Gründe dafür, dass die Illuminati über viele Jahre hinweg so gut wie „unantastbar“ waren. Die Mitglieder der nationalen Führungsräte und des Weltrats sind sehr, sehr reich und mächtig. Ich hoffe, diese Informationen sind nützlich. Woher ich das alles weiß? Ich war Mitglied eines städtischen Führungsrats (als Chefausbilderin), hatte aber auch mit Leuten aus dem regionalen Führungsrat zu tun. Außerdem wird jedem Illuminati-Kind beigebracht, wer seine „Führer“ sind. Es muss dann einen Treueeid auf sie und die „kommende Neue Ordnung“ ablegen.

Springer: Bis zu welchem Grad sind die europäischen Königshäuser in die ganze Sache verwickelt? Wie sieht deren Rangordnung und Machtstruktur wirklich aus? Und wie gestaltet sich die Beziehung zwischen Großbritannien und den USA, was finanzielle, politische und Sekten-Macht angeht? Hat die Monarchie hier immer noch das Sagen?

Svali: Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, aber ich werde es versuchen. Die Illuminati-Führung behauptet, dass sie von königlichen Blutslinien und aus einer lückenlosen okkulten Tradition abstammt.

Dabei wurden aber zwei unterschiedliche Definitionen von „königlich“ verwendet: einerseits die allgemein bekannten Königshäuser und andererseits „verborgene Herrscherhäuser“ aus königlicher Abstammung und mit lange währender, hochgradig okkulter Macht. Manchmal stimmen beide überein, so wie beim Prince of Wales.

Den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 61.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

E-Mail wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben

URL muss mit http:// bzw. https:// beginnen

Weitere Artikel dieser Kategorie

Weitere Teile

Der Autor

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren